Bolliger & Mabillard

Bolliger & Mabillard wird oftmals als Mercedes unter den Achterbahnherstellern bezeichnet, da deren Bahnen (in der Regel) extrem  ruhig und zuverlässig laufen. Allerdings gibt es auch hier die ein oder andere Ausnahme.

Die Firma wurde 1988 von Walter Bolliger und Claude Mabillard gegründet. Beide haben vorher für Intamin gearbeitet und waren u.a. verantwortlich für den ersten Stand-up-Coaster, der von Intamin unter dem Namen „Shockwave“ in Six Flags Magic Mountain eröffnet wurde. Auch ihr erster eigener Coaster war ein Stand-Up Modell. Iron Wolf in Six Flags Great Amerika wurde 1990 eröffnet. Nach der Saison 2011 wurde er abgebaut und fand in Six Flags America ein neues zu Hause. Seit der Gründung wurden von B&M mehrere neue Coastertypen mit Erfolg entwickelt. Ein besonders Erfolgsmodell ist der Inverted Coaster, von diesem wurden bereits 31 Exemplare gebaut.

Coastertypen

Dive Coaster

Vom Aussehen her sind die Dive Coaster sicherlich die imposantesten Bahnen von B&M. Charakteristisch ist der senkrechte First Drop, der bei einigen Bahnen direkt durch ein kleines Portal unter die Erde führt. Der Kick dieses Typs ist der Halt kurz vor dem First Drop, der einem für wenige Sekunden in einem fast senkrechten Zustand mit freiem Blick nach unten festhält, bevor man in die Tiefe fällt. Der Prototyp Oblivion wurde 1998 in Alton Towers eröffnet. Die beiden großen Varianten sind Sheikra in Busch Gardens Tampa und Griffon in Busch Gardens Europe.

Oblivion @ Alton Towers

Oblivion @ Alton Towers

Sheikra @ Buch Garden Tampa

Sheikra @ Busch Gardens Tampa

Krake @ Heidepark

Krake @ Heidepark

The Black Hole @ Gardaland

Oblivion - The Black Hole @ Gardaland


Floorless Coaster

Der Floorless Coaster entspricht im Groben ungefähr dem Sitting Coaster. Der Unterschied ist jedoch, dass die Züge über keinen Boden verfügen. Somit scheint man förmlich über die Schiene zu fliegen. Im April 1999 wurde mit Medusa (heute Bizarro) im Six Flags Great Adventure eröffnet.

Flying Coaster

Die Flying Coaster sind die für uns interessantesten Modelle der Schweizer Edelschmiede. Hierbei wird man unter die Schiene in eine fliegende Position geschnallt. Man fliegt förmlich unter der Schiene entlang. Ein geniales Gefühl der Freiheit. Das erste Modell dieses Typs war Air im britischen Alton Towers. Durchgesetzt hat sich insbesondere das Modell „Superman“, der weltweit 4x errichtet wurde, allein davon 3x in den Six Flags-Parks over Georgia, Great America und Great Adventure. Der höchste, längste und schnellste Flying Coaster ist Tatsu in Six Flags Magic Mountain, der einen beeindruckenden Eindruck hinterlässt.

Hyper Coaster

Die Hyper Coaster sind mit den Mega Coastern von Intamin vergleichbar. Das erste Exemplar dieses Typs war Apollo´s Chariot Busch Gardens Europe. Der einzige bislang in Deutschland gebaute Hyper Coaster ist Silver Star im Europapark.

Inverted Coaster

B&M-Inverter haben den wohl grössten Anteil an dem Erfolg von B&M, wurden inzwischen ca. 30 Stück von den Bahnen weltweit eröffnet. Der erste war Batman the Ride in Six Flags Great America. Das dort verwendete Layout wurde schon fast zum Standard und wird nun unter der Bezeichnung „Inverter Typ Batman“ verkauft.

Sitting Coaster

Der erste Sitting-Coaster von B&M wa Kumba in Busch Gardens Tampa. Letztendlich handelt es sich hierbei um einen normalen Looping Coaster. Allerdings wurden bei den Sitting Coastern von B&M bis dahin noch nicht in einem Coaster verbaute Fahrfiguren verwendet, wie z. B. die Cobra Roll oder die Zero G-Roll.

Stand-up Coaster

Wie es der Name schon sagt, fährt man diese Coaster nicht im sitzen, sondern im stehen. Man nimmt hierfür auf einer Art Fahrradsattel Platz, der allerdings nur das Herausrutschen verhindert. Nach unserem Eindruck hört es sich jedoch wesentlich spektakulärer an, als es ist.

Wing-Coaster

Der Wing-Coaster ist der neueste Typ von B&M. Hierbei sitzt man ähnlich wie X2 in Six Flags Magic Mountain oder Furios Baco in PortAventura rechts und links neben der Schiene. Der erste Wing-Coaster wurde am 11.04.2011 unter dem Namen Raptor im Gardaland eröffnet. In 2012 folgten The Swarm im Thorpe Park, X Flight in Six Flags Great America und Wild Eagle in Dollywood. Für 2013 sind mindestens zwei weitere Exemplare sicher, u.a. einer davon in Cedar Point.

Alle B&M Coaster bei WoC

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.